Monday, 30 July 2007

Ein guter Start

Nach einer früheren Anreise am Freitag hatten wir die Möglichkeit bereits die Umgebung zu sichten und die Gerätschaften bereitzustellen. So konnte am Samstag sofort mit der Arbeit begonnen werden. Bevor wir das Schlachtfeld von Ploegsteert jedoch genauer untersuchen konnten, wurde das Gespräch mit den Besitzern des Farmlandes gesucht; ein älteres Ehepaar, das in einem abgelegenen Bauernhaus zuhause ist und noch über viele Geschichten des Ersten Weltkrieges zu berichten weiß. Trotz der Geschichten erscheint das Land idyllisch und weißt auf den ersten Blick auf keinerlei Zeichen der damaligen Geschichte hin. Nur die zwei dazupassenden Weiher und Unebenheiten im Boden deuten schon eher daraufhin, dass dies kein normales Farmland ist, auch wenn über den Gräben der Alliierten Bohnen heute gepflanzt werden und damit die Ausgrabung eingeschränkt wird.

Mithilfe der Geophysik konnte der Verlauf der Schützengräben rekonstruiert werden. Zudem wurde das Land mit einem Theodoliten vermessen und in entsprechende Planquadrate eingeteilt. Damit wird die Aufteilung der Arbeit vereinfacht, gibt eine Übersicht der Umgebung und dient zu einer besseren Orientierung. Nach Anreise aller Teilnehmer am Sonntag, wurde ein kurzer historischer Überblick über die Situation und die Beteiligten Parteien im Zusammenhang mit der Ausgrabungsstelle gegeben. Im Anschluss an die Vorträge erhielten wir eine Sicherheitsunterweisung und damit Verhaltensregeln für den Umgang mit den damals verwendeten Gefahrenstoffen.

Mit dem Wind im Rücken und ohne Regen konnte nun, am heutigen Montag, die Grundlagenarbeit begonnen werden. Das vollzählige Team wurde dafür in Gruppen eingeteilt, die nun an vier verschiedenen Bereichen arbeiten. Die Arbeit geht gut voran und die ersten kleineren Funde wurden auch schon gemacht (z.B. Munitionshülsen, Schrapnelle, Gläser, Zahnbürste) und treiben die Motivation an, um tiefer zu graben. Eine erweiterte Berichterstattung findet auch über das Fernsehen statt, da ein australisches Fernsehteam die Arbeit an der Seite dokumentiert.

1 comment:

jmve said...

i put new pictures from the first en second day and also from today.